Zum Frühstück ein Portal

Startet ganz einfach mit unseren Portalen. Wie zeigen Euch in diesem Beitrag wie das funktioniert.

Verwendet unsere UIM!Apps-Portale zum Erstellen interner und externer Websites. Eure Benutzer können sich bei Euch anmelden, Daten sowie Seiten erstellen und anzeigen oder - bei freigegebenen Seiten - Inhalte anonym durchsuchen.

UIMBlogThema

Navigation

Ihr startet im Administrationsbereich unser App UIM!Portal. Die Auswahl im Navigationsbereich ist bei den verschiedenen Versionen (Desktop, Enterprise, Cloud) bis auf einige spezifische Menüpunkte identisch. Dort wechselt Ihr in den Bereich Portale > Erstellen.

Mit der Funktion zum Erstellen eines Portals könnt Ihr eine Website für externe und interne Benutzer erstellen. So können mit bestehenden Daten interagieren, Seiten erstellen und viel mehr. Wir planen die Bereitstellung von Konnektoren für Lösungen anderer Hersteller, wie z.B. an SAP.

Arbeitsweisen

Übrigens kennt UIM!Portal zwei Einstellungen für die Bereitstellungen von Webseiten: Online und Offline. Im Falle von Online wird immer aktuell auf Datenbestände auf Hintergrundsystemen (Backend) zugegriffen. Je nach Leistungsfähigkeit dieser Systeme, werden Inhalte rasch oder verzögert angezeigt. Performanter ist der Offline-Modus, weil Inhalte beim Portal vorgehalten werden.
Beim Offline-Modus könnt Ihr eine regelmäßige Synchroniserung mit den Backend-Systemen auswählen. Empfehlenswert wäre ein Zeitpunkt mit wenig Benutzerinteraktion (z.B. 2-4 Uhr morgens).

Wir arbeiten auch an einen WYSIWYG-Portal-Designer, der Euch die Pflege der Inhalte erleichtern soll. Wenn wir soweit sind, könnt Ihr Daten und Tabellen direkt auswählen, Komponenten direkt auf Webseiten hinzufügen und konfigurieren. Im Moment passt der Designer noch nicht in unseren mobil-first Ansatz, daher noch ein wenig Geduld.

Erstellung

Ihr könnt ein neues Portal erstellen oder ein Portal in ein bestehendes Portal einbetten (nested). Bei einem neuen Portal werden die starteinstellungen (default) übernommen und die Basiskomponenten bereitgestellt. [Nur UIM!Cloud-Version] Beim Anlegen eines neuen Portals werden ca. 2 MByte an Daten verbraucht. Da dies ein leeres Portal ist, gibt es auch keine Daten zu bereinigen bzw. zu löschen.

Mit Bereitstellung Eures Portals wird der angegebener Besitzer (und auch Administrator) in der Regel sofort benachrichtigt. Keine Wartezeiten, Ihr könnt loslegen. Ihr könnt Euch auch eine E-Mail zusenden lassen.

Erste Aktionen

Alle neuen Portale sehen gleich aus. Eure ersten Aktionen sollte daher die Individualisierung Eures Portals sein. Titel, Bilder und mehr können angepasst werden. Denkt auch daran, über Berechtigungen und andere Sicherheitseinstellungen nachzudenken. [Nur UIM!Cloud-Version] ​Ihr habt als Vorbelegung die Einstellungen Eurer Site. Für jedes Portal könnt Ihr diese entsprechend anpassen. Tipp: Für die Erstellung ähnlicher Portale bietet sich die Verwendung von Portal-Vorlagen (Templates) an.

Probleme

Es gibt drei häufige Gründe, warum es zu Problemen bei der Portalerstellung kommen kann. Typisch sind fehlende Berechtigungen. Entweder passen die Berechtigungen nicht oder müssten zusätzlich angelegt werden. Die Berechtigungsprüfung kann zur Verlangsamung des Anwendung führen, weshalb Ihr auf die Vergabe von Einzelberechtigungen verzichten solltet. Besser ist das Arbeiten mit Rollen.

Die zweite häufige Fehlerquelle sind die erwähnten Backendsysteme. Vielleicht passen die Konfigurationen nicht oder die Anmeldung wird verweigert.

[Nur UIM!Cloud-Version] Der dritte Grund ist die Überschreitung Eurer Quota, d.h. Ihr habt keinen Speicherplatz mehr im Rahmen Eures Vertrags. Tja, d.b. Ihr müsst überflüssige Daten löschen und somit Platz schaffen oder tiefer in die Taschen greifen, um mehr Platz zu mieten.

Bei sonstigen Problemen steht Euch der charmante Service der UI Manufaktur - je nach vereinbarten Vertrag - unterstützend zur Seite. Wir füttern zwar fleißig unseren Chatbot, der rund um die Uhr helfen könnte. Im Moment sitzt noch ein Mensch auf der anderen Seite.

Fazit

Das war einfach, oder? Zugegeben, die eigentliche Arbeit ist die Administration und das Erstellen von Inhalten. Aber das ist ein anderes Thema.