Einführung in Prince2

Projektvorgehen mit dem Fokus auf Produkte

Projektmanagementmethoden können zu einer komplexen Gebilde ausufern, mit viel Verwaltung und wenig Effizienz. Eine Methode, die dem entgegenwirken möchte, ist Prince2. Diese Methode eignet sich hervorragend für die Entwicklung von Produkten, da Qualitätsmanagement und Projektmanagement stark ineinander greifen. In diesem ersten Beitrag, will ich Euch kurz Prince2 vorstellen.

ProjektmanagementBlogThema

Prince2 ist eine Projektmanagementmethode, die stark einen prozessorientierten Ansatz und die Fokussierung auf das Ergebnis, hier Produkt, betont. Diese Methode ist im Vergleich zu anderen Ansätzen praxisorientierter und schlanker. Wie bei den anderen Methoden wird hier auch sichergestellt, dass während des gesamten Projektverlaufs die Faktoren Termin, Qualität und Budget in Hinblick Zielerreichung aktiv gesteuert werden können.

Der Fokus bei der Projektsteuerung liegt auf den geschäftlichen Nutzen für das Unternehmen, also für den Auftraggeber. Nicht vergessen werden sollte, der Nutzen für den späteren Anwender der Projektergebnisse. Projekten sollte die Definition eines Business Cases vorausgehen, um den Nutzen und Projekterfolg auf dieser Basis messen zu können.

Prince2 basiert auf Best Practices, das heißt auf den Erfahrungen in den vergangenen Jahren mit Projekten gesammelt worden sind. Für Projekte bedeutet das

  • Projektziele werden auf eine Weise messbar gestaltet und definiert, dass ein Projekterfolg jederzeit nachgewiesen werden kann.
  • Projekte sollten einen starken Fokus auf den Geschäftsnutzen haben
  • Risiken im Projekt müssen frühzeitig identifiziert werden, um geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.
  • Stakeholder sollten in Projektentscheidungen eingebunden sein.
  • Projektverlauf ist klar strukturiert in einzelnen Projektphasen
  • Der Aufwand zur Kontrolle von Projekten sollte vertretbar sein
  • Die Projektstruktur sollte mit definierten Rollen und Aufgaben klar definiert sein.

 Vorteile für Projektmanager sind

  • Projekte sind entsprechend ihrer Ziele bezgl. Ressourcen und Erfahrung realistisch planbar.
  • Aufgaben folgen einer klaren Projektstruktur mit definierten Arbeitspaketen.
  • Projekte können in Phasen zielgerichtet gesteuert werden
  • Bei Abweichungen kann anhand klarer Qualitätskriterien gezielt und kurzfristig reagiert werden.
  • Das Management kann anhand standardisierter Kriterien einheitlich informiert werden
  • Im Falle von Eskalationen wird über einen festgelegten Lenkungsausschuss notwendige Entscheidung herbei gerufen werden.

Wie schon erwähnt ist Prince2 eine Projektmanagementmethode. Das führt dazu das einzelne Punkte in anderen Projektmanagementmethoden wiederfinden können. Aber keine Sorge: In weiteren Beiträgen werden wir und dieser Projektmanagementmethode aus unterschiedlichen Blickwinkeln annähern.

Mit Prince2 wurde das Projektvorgehen vergangener Projekte überarbeitet und in vielen Bereichen vereinfacht. Dabei wurden die Grundprinzipien des Projektmanagements beibehalten, auch um ein Wiedererkennungseffekt und damit einen einfachen Einstieg in diese Methodik zu bewahren.